Loading...
REGENERATION2018-06-12T02:39:22+00:00

Regeneration von Gleitlagern

Wir vermeiden das Wort Reparatur, weil wir der Meinung sind, dass eine Regeneration durch uns mehr ist als eine bloße Reparatur

So stellen wir beispielsweise die Außendurchmesser Ihrer Gleitlager mittels Aufspritzen von Hartbronze oder CrNi-Stahl, durch das Anfertigen von Beilagenblechen oder das Aufschweißen von Teilflächen, wieder her und Sie erhalten am Ende ein Gleitlager, welches in sämtlichen Funktionsmaßen einem Neuteil entspricht.

Wie neu

Zunächst wird das vorhandene Lagermetall ausgeschmolzen und der Stützkörper an-schließend vom Öl befreit, die Oberfläche gestrahlt, aktiviert sowie mit einer Tauch- oder Wischverzinnung vorbehandelt. Danach wird das Gleitlager mithilfe unterschiedlicher Beschichtungsverfahren mit auf den Anwendungsfall abgestimmten Lagerwerkstoffen beschichtet. Als Verfahren setzen wir, abhängig von den Geometrien des Gleitlagers, das Schleudergussverfahren (bei Gleitlagern mit bis zu 2.200 mm Außendurchmesser) oder das Standgussverfahren (z.B. für Spurlagersegmente) ein. Bei größeren Abmessungen und beliebigen Geometrieformen kommen außerdem spezielle Handschweißverfahren zum Einsatz.

Lagerwerkstoffe

Als Lagerwerkstoffe werden hochblei- und hochzinnhaltige Weißmetall-Legierungenfür unterschiedlichste Einsatzfälle und Anforderungen verwendet.

Dazu zählen z.B.

  • Tego®V738,
  • Tegotenax®V840,
  • Tegostar®738 und
  • Thermit®.

Bei speziellen Einsatzfällen – wie etwa hohen statischen, dynamischen und thermischen Beanspruchungen in korrosiver Umgebung – werden die Lager auch aus hochwertigen Spezialbronzelegierungen gefertigt.

KONTAKT AUFNEHMEN
ANSPRECHPARTNER WÄHLEN