Beschichtungsverfahren

Schleuderguss

Beim Schleuderguss wird Lagermetall in flüssiger Form in den rotierenden Stützkörper eingefüllt.

Durch die Zentrifugalkraft wird das flüssige Metall an die Wand des Grundkörpers gepresst und erstarrt dort. Das Ergebnis gegenüber einem statischen Gießverfahrens ist die exzellente Bindefestigkeit und ein höherer Reinheitsgrad, da die Zentrifugalkraft das Entstehen von Poren und Lunkern mindert.

Standguss

Beim Standguss erfolgt das Gießen des flüssigen Lagermetalls manuell. Beim Herstellen von Axialsegmenten wird das Lagermetall auf die Segmente gebracht, die zuvor mit einem Gießrahmen versehen worden sind.

Schweißen von Lagermetall

Schweißtechnische Beschichtungsverfahren von Lagermetallen kommen typischerweise dann zur Anwendung, wenn die Grundkörpergeometrie hinsichtlich der Wandstärke so große Unregelmäßigkeiten aufweist, dass ein gerichtetes Abkühlen von der Rückseite des Grundkörpers zur Bindungszone nicht möglich ist. Schließlich ist es geeignet für Grundkörper praktisch jeder Größe und Geometrie. Für den eigentlichen Arbeitsgang wird der zu beschichtende Bereich des Grundkörpers waagerecht ausgerichtet. Die Ränder des zu beschichtenden Bereiches werden mit entsprechend angefertigten Rahmen oder Blechen und geeignetem Dichtungsmaterial abgedichtet. Wir verwenden als Schweißwerkstoffe Lagermetalle in Drei- oder Vierkantprofilform als Stangenmaterial. Nach Erreichen der vorgeschriebenen Grundkörpertemperatur beginnt der eigentliche Schweißvorgang an einer Seite und sollte zügig über die gesamte Grundkörperbreite erfolgen.

WENN ES SICH BEWEGEN SOLL – DANN MIT GLT AUS ESSEN

GLT bietet als Full-Service-Provider für Gleitlager für jedes Problem die adäquate Lösung.

Beschichtungsverfahren | Schleuderguss | Standguss | Schweißen von Lagermetall

Die Oberfläche eines Werkstückes kann mit verschiedenen Materialen beschichtet werden. Sie liegen zuerst in flüssiger Form vor und erstarren während des Beschichtungsverfahrens. Die wichtigsten Beschichtungsverfahren sind der Schleuderguss, der Standguss sowie das Schweißen von Lagermetall. Dabei kommen verschiedene Materialien, wie zum Beispiel hochzinnhaltiges Lagermetall, zum Einsatz.

Schleuderguss – Bearing Material

Beim Schleuderguss liegt das Lagermetall zunächst in flüssiger Form vor. Es wird in einen rotierenden Stützkörper eingefüllt. Durch Zentrifugalkraft wird das flüssige Lagermetall an die Wand des zu beschichtenden Grundkörpers gedrückt.
Die Folge: das Material erstarrt. Durch diesen Prozess kann es dauerhaft an dem Grundkörper haften. Ist das Beschichtungsverfahren abgeschlossen, weißt es eine exzellente Bindefestigkeit auf.

Standguss – Bearing Material

Der Standguss ist ein weiteres Beschichtungsverfahren, das in der Praxis sehr häufig zur Anwendung kommt. Hier liegt das Lagermetall in flüssiger Form vor. Dies geschieht beim Herstellen z.B. von Axialsegmenten. Aufgrund seiner flüssigen Form ist es problemlos möglich, das Lagermetall auf die einzelnen Segmente aufzubringen. Um diesen Prozess zu vereinfachen, werden die Segmente im Vorfeld mit einem Gießrahmen versehen.

Schweißen von Lagermetall

Das Schweißen von Lagermetall ist ein äußerst vielfältiges Verfahren. Auf diese Art und Weise können Bauteile unterschiedlichster Geometrie beschichtet werden. Es kann insbesondere eingesetzt werden, wenn die Geometrie des zu beschichtenden Grundkörpers aufgrund seiner Wandstärke größere Unregelmäßigkeiten aufweist. Hier besteht nicht selten die Gefahr, dass ein gerichtetes Abkühlen von der Rückseite des Grundkörpers bis zur Bindungszone nicht möglich ist. Durch das Schweißen des Lagermetalls kann dies verhindert werden. Generell ist es vollkommen unerheblich, welche Größe und welche Form der zu beschichtende Grundkörper aufweist. Einschränkungen bezüglich der Nutzung des Verfahrens sind nur selten vorhanden. Um mit dem Schweißen von Lagermetall zu beginnen, muss der zu beschichtende Grundkörper zunächst waagerecht ausgerichtet werden. Anschließend ist es wichtig, die Ränder des Grundkörpers entweder mit Blechen oder mit geeigneten Rahmen abzudichten. Bei den Lagermetallen, die für dieses Beschichtungsverfahren infrage kommen, handelt es sich in der Regel um Dreikant- oder um Vierkantprofile, die als Stangenmaterial vorhanden sind. Wenn beim Schweißen von Lagermaterial die vorgeschriebene Temperatur des Grundkörpers erreicht ist, kann der eigentliche Schweißvorgang beginnen.

Wählen Sie das passende Beschichtungsverfahren aus – Schleuderguss, Standguss oder das Schweißen von Lagermetall

Haben Sie Fragen zu den einzelnen Beschichtungsverfahren, möchten Sie mehr über die Details erfahren oder benötigen Sie Unterstützung bei der Auswahl? Dann können Sie sich jederzeit an uns wenden, denn wir stehen Ihnen gern für weitere Informationen zur Verfügung. Der Schleuderguss, der Standguss und das Schweißen von Lagermetall sind sehr leistungsfähige und zuverlässige Verfahren, mit denen eine dauerhafte Befestigung des zu beschichtenden Materials auf der Oberfläche des festen Körpers gewährleistet werden kann.